Richard R. Mazorra

Richard R. Mazorra bei Cubaneo el Festival

Richard wurde am 27.09.86 in Ranchuelo, Cuba geboren.

Die Leidenschaft zu Tanzen wurde ihm bereits in die Wiege gelegt. Seit Kindesbeinen drückte er sich im Tanzen aus und wurde dabei von Familie und Freunden unterstützt.

Während seiner Schulzeit nahm er an verschiedenen Tanzwettbewerben in Cuba teil.

2006 erhielt er von der „Comisiòn Nacional de Evaluaciòn“ sein Diplom als professioneller Bühnentänzer.

Er entwickelte sein Können immer weiter und war Mitglied des „Ballet Folklorico Nacional de Cuba“. Hier erhält er unter anderem auch eine Auszeichnung im Fach „afrokubanisch“. 

Nebenbei arbeitete Richard mit der wissenschaftlichen Fakultät  in Cienfuegos zusammen, wo er verschiedene Formen der Tanztherapie mitkreierte, u.a. eine Fitnessdisziplin mit dem Namen „Cubafit“.

Nach 10 Jahren Erfahrung als Tänzer und Lehrer wanderte er 2015 nach Italien aus.
In seiner neuen Heimat arbeitet er als Tänzer in der Company „Cubanissimo Show“ des Choreografen Amilcar Diaz, ist Tanzlehrer für latainamerikanische Tänze und Personal Coach.

Weiterhin hat er eine Lizenz als SSP-Trainer. Es handelt sich um eine dynamische Disziplin, die Tanztechnik, Pilates und Boxen miteinander verbindet.

Reanaldo Salazar Guilen

Reynaldo Salazar Guillen bei Cubaneo el Festival

Reynaldo Salazar Guilen ist in Santiago de Cuba aufgewachsen und begann mit 8 Jahren zu tanzen

Später studierte er an der Escuela de Instructores de Arte und dem Instituto Superior de Arte. Er absolvierte als lizenzierter Tänzer, Tanzlehrer und Choreograph für die Spezialgebiete Bailes Populares Cuban. und Afro Cuban.

In Santiago de Cuba arbeitete er in vielen Kulturzentren sowohl mit Kindern und Jugendlichen als auch mit Erwachsenen, so zum Beispiel an der Universidad Oriente. Reynaldo war choreografischer Leiter der Gruppe All Stars von Santiago de Cuba und hat gemeinsam mit ihnen viele nationale Wettbewerbe, wie das bekannte Bailar Casino in Havanna, gewonnen. Er trat in vielen Tanzveranstaltungen wie dem Carnaval de Santiago de Cuba (das kubanischen Äquivalent vom Carnaval de Rio de Janeiro) auf. All Stars tanzten auf der Bühne für viele berühmte kubanische Musikgruppen wie Los Van Van, Maykel Blanco und Charanga Habanera.

Seit 2010 lebt Reynaldo in Deutschland, wo er zusammen mit Catherine Roth die Tanzschule Salsafusion.eu führt. Zusammen unterrichten sie und führen Workshops durch, unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Am Ende des Jahres 2011 gewann er zusammen mit seiner Gruppe aus Augsburg die Deutsche Meisterschaft im Rueda de Casino.

Catherine Roth

Didio Guevara Bargalo bei Cubaneo el Festival

2003 macht Catherine ihren ersten Salsa Kurs und beginnt 2004 ihre erste eigene Tanzschule aufzubauen. Anfänglich bietet sie mit Gaetano Delfini, einem puertoricanischen Tanzlehrer die Salsa Puertoriquena, den Chachacha und Bachatango an und interessiert sich zunehmend für die kubanische Tanzkultur.

2011 spezialisiert sie sich dann mit Reynaldo Salazar Guillen auf die Salsa cubana, Rueda de Casino, Son cubano und bildet sich aus in den kubanischen Tänzen, Auf ihren zahlreichen Reisen nach Kuba lernt sie das Leben, die Kultur und die Mentalität kennen und lieben. Die Bodensee Region wird tanzmäßig erfolgreich „kubanisiert“ und Catherine & Reynaldo sind gefragte Lehrer auf nationalen und internationalen Festivals.

Den „Spirit“ des Tanzens und der Tänze zu spüren und die Technik wirklich zu verstehen, das ist die Mischung die Catherine mit großer Leidenschaft und Spaß den Teilnehmern in ihren Kurse, Workshops und Events vermittelt; neue ungewöhnliche Fusionen und Kooperationen zu finden und erfolgreich aufzubauen ist ihr Steckenpferd ; der elegante Son cubano ist einer Ihrer Lieblingstänze, den sie immer wieder gerne mit Reynaldo zusammen tanzt und präsentiert.

 

Leonardo Frometa Gracia

Leonardo Frometa Gracia bei Cubaneo el Festival

Leonoardo Frometa Gracia wurde in Santiago de Cuba, der alten Hauptstadt von Kuba geboren. 


Er absolvierte seine Tanzausbildung auf der Art School of Santiago de Cuba und machte dort auch seinen Abschluss.

Spezialisiert ist er auf die traditionellen kubanischen Tänze, Salsa con Nudos, Rueda de Casino und Rumba.

Inzwischen lebt er in Deutschland.

Leonardo Frometa Gracia ist voller Energie und begeistert in seinen Workshops und Shows mit Fachkompetenz und Präsenz. Er hat die Fähigkeit alle Teilnehmer schnell in seinen Bann zu ziehen.

Laine Quesada Abreu

Laine Quesada Abreu bei Cubaneo el Festival

Laine Quesada Abreu wurde in Santiago de Cuba, die Stadt des Son (der ursprüngliche Salsa Rhythmus) geboren. Santiago ist die alte Hauptstadt und heißeste Stadt von Cuba.

Im Alter von 10 Jahre besuchte sie bereits die „Escuela de Arte” (Kunstschule) in Santiago de Cuba. Nach 3 Jahren ging sie nach La Habana an die „Escuela Nacional de Arte” (Nationale Schule für Kunst), 2 Jahre später wechselte zur „Escuela Nacional de Instructores de Arte” (Nationale Schule für Kunstausbilder), wo sie 1993 ihren Abschluss machte.

Anschliessend tanzte sie 18 Monate an der „Folklore und Ballett Kompanie von Oriente” (einer der besten Kompanien Lateinamerikas). Zur gleichen Zeit hat sie im „La Maison” dem berühmtesten Modehaus Kubas, als Solo Tänzerin getanzt und Tänzer an der Tropicana Tanzschowschule (bekanntestes Kabarett Lateinamerikas) unterrichtet. 


Seit Ende 1994 lebt sie in Deutschland und arbeitet als Tanzlehrerin, Tänzerin, Choreographin, Tanzpädagogin und Aerobic Trainerin. Sie unterrichtet in Bremen

und Niedersachsen Kinder, Jugendliche und Erwachsene in allen populären, tradi-
tionellen und folkloristischen Tänzen Cubas und ist auf nationalen und internationalen Salsafestivals eine anerkannte und geschätzte Dozentin.

Im Unterricht  legt sie viel Wert auf eine temperamentvolle, aber auch sanfte Führung. Sie versucht die individuelle Improvisationskraft der Teilnehmer zu fördern, ohne die Lebensfreude und das Lebensgefühl Südamerikas zu vernachlässigen.

Neben ihren fachlichen Qualitäten begeistert die Künstlerin besonders mit ihrer positiven Ausstrahlung und einem unbändigen Charme.

Fismo Brizon Beaumont

Fizmo Brizon Beaumiont bei Cubaneo el Festival

Fismo Augustin Brizon Beaumont "Fismo Kuba" wurde in Havanna, Kuba geboren. Er studierte Tanz an der renommierten "Tropicana" Tanzakademie sowie anderen namhaften Akademien wie "Narciso Medina" und "America".


Im Jahr 2006 arbeitete Fismo zusammen mit anderen kubanischen Lehrern an der kubanischen Tanzschule "ViaDanza", wo er Salsa unterrichtete. Im nächsten Jahr trat er mit der Tanzgruppe Baila Baila auf. Zwischen 2008 und 2009 hat Fismo sowohl als Tänzer und als Lehrer an der berühmten  "Baila en Cuba" Havana gearbeitet.

 Aktuell lehrt Fismo Salsa, Timba und rhythmische Tanzbewegungen in Berlin. Mit Leidenschaft und Humor unterrichtet er Anfänger, Fortgeschrittene und Profitänzer in den Styles Salsa, Son, Cha-Cha-Cha, Rumba, Rueda de Casino, Reggaeton und Timba Cubana. Seine Bewegungstrainings sind beste Voraussetzungen, die Rhytmen und Tanzschritte effektiv zu erlernen.

 Fismo ist leidenschaftlicher Timbero.

Als Kubaner ist er von ganzem Herzen besonders mit der Timba-Musik verbunden. Sie unterscheidet sich durch Rhythmik und Tempowechsel von herkömmlichen Salsa-Stücken und versprüht Energie und pure Lebensfreude. Mit Charme und viel Kreativität gelingt es Fismo, seine Timba-Begeisterung an Schüler und Zuschauer weiterzugeben und Leute mitzureißen.

Lisset Guevara Torres

Lisset Guevara Torres bei Cubaneo el Festival

Seit ihrer Geburt im Jahre 1976 in Havanna (Kuba) lebt sie die Musik. Ihr Vater war Musiker, ihre Mutter Sängerin und Tänzerin. Kurz gesagt, hat sie von Kind an die ganze Bandbreite der kubanische Mentalität, Kultur und Art zu Tanzen aufgesogen.

Von 1991 bis 1995 besuchte sie die La Gaviota Tanzschule in Havanna und lernte die wichtigsten Regeln kubanischer Tanzkunst. Anschließend hat sie bis 2004 als Sängerin und Tänzerin in Kuba gearbeitet.

Seit 2005 ist Lisset in Deutschland als selbständige Tänzerin und Lehrerin mit voller Hingabe und Leidenschaft tätig. Im Jahr 2015 war Sie mit namhaften Künstlern für ein halbes Jahr in Italien unterwegs. Ihre Schwerpunkte liegen auf Salsa und afrokubanischem Tanz.

Alejandro Reed Penn

Tanzlehrer für karibische Tänze

Alejandro stammt aus der Dominikanischen Republik und hat schon als Jugendlicher begonnen zu tanzen. Als Chefanimateur bei einem großen Hotel hat er bereits in seiner Heimat Touristen Tanzunterricht gegeben. Seit 2004 lebt und unterrichtet Alejandro regelmäßig in Europa. Neben den dominikanischen Tänzen Bachata dominicana und Merengue hat er Erfahrungen als Trainer in Salsa Cubana, Rueda de Casino, Salsa Linea und Kizomba.
Seine Schwerpunkte sind dabei Salsa Cubana und natürlich Bachata dominicana. Er ist einer der wenigen Spezialisten für Rueda de Bachata in Europa – Ähnlich wie Rueda de Casio, nur mit Bachata anstelle von Salsa.

Referenzen für internationale Festivals sind unter anderem:

  • Ruedafestival Stuttgart
  • Bachatafestival Stuttgart
  • Dias cubanos Niederlande
  • Bachata me mucho München
  • Cubanizate Nürnberg
  • Bachatation Karlsruhe
  • Hot Havana Night/Belgian Rueda Festival Belgien
  • Bachatagala Heidelberg

 

Alejandro Reed Penn bei Cubaneo el Festival

Yorge Armando González Roldán

Yorge Armando González Roldán bei Cubaneo el Festival

Yorge kommt aus dem brodelnden Salsakessel Havanna - Kuba.

Mit 12 fing er an, Salsa zu tanzen. Mit 19 arbeitete er bereits in verschiedenen Tanz-Companies und wurde zum professionellen Tänzer. "Nebenbei" studierte er an einer Hochschule Ingenieurswesen (Mechanik).

Er unterrichtete u.a. bei Viadanza Tanzreisen in Havanna neben Salsa auch Son, Rumba, Cha-Cha-Cha, Mambo und andere kubanische Rhythmen für Tanzbegeisterte aus Europa (besonders auch aus Deutschland).

Er tanzt den traditionellen Son bei Auftritten der legendären Bands des Guajirito wie Sierra Maestra und Caña Santa (Nachfolgebands des berühmten Buena Vista Social Club) in verschiedenen Shows.

Mit seiner unbändigen Energie bringt er die Leidenschaft und Lebensfreude Kubas nach Dresden.

Stefanie Fontaine

Stefanie Fontaine bei Cubaneo el Festival

In der Dresdener Salsaszene ist Steffi fast allen bekannt. Seit 2005 tanzt sie Salsa egal ob LA-Style, New York Style oder Cuban Style. Durch die Teilnahme an vielen nationalen und internationalen Salsa Events ist sie auch über die Grenzen von Dresden hinaus als hervorragende Tänzerin bekannt.
Sie arbeitet in der Tanzschule Kubáname als Tanzlehrerin für Salsa Partnerwork, Salsa-Ladystyling und Bachata.

Stefanie Fontaine

Stefanie Fontaine bei Cubaneo el Festival

Julia stammt aus Deutschland und trägt in ihrem Blut das Afro und das Kubanische.

Aufgewachsen mit Reggeatón, Salsa und Bachata entwickelte Julia sehr schnell ihre Liebe zum Tanzen.

Mit 13 Jahren wurde sie von ihrer Mutter Laine Quesada Abreu, eines der Populärsten Tanz- und Kunstausbilder weltweit, ausgebildet.
2019 hat Julia eine zusätzliche Ausbildung als Tanztrainerin in Santiago de Cuba abgeschlossen.

Seit 10 Jahren unterrichtet sie nun bereits in ihrer Heimatstadt Bremen und hat sich dort einen Ruf als didaktisch ausgezeichnete Trainerin für populäre kubanische Tänze, Salsa Cubana, Reggeaton, Hip Hop, Bachata und Kizomba erarbeitet.

Mit ihren 24 Jahren ist Julia das absolute Küken auf dem Festival, gehört aber definitiv zu den energiegeladensten.

Melanie Bazán Ruiz

Melanie Bazán Ruiz bei Cubaneo el Festival

Melanie entdeckte Ihre Leidenschaft für Tanz schon seit sie laufen kann. Mit 6 Jahren wurde sie Ballettschülerin im Nürnberger Opernhaus. Ihre Ausbildung zur klassischen Bühnentänzerin schloss sie im Ballettförderzentrum Nürnberg e.V. und der Royal Academy of Dancing, London, ab.

Während ihrer Ausbildungszeit besuchte sie Workshops in den USA, China und der Karibik.

Sie war derzeit in verschiedenen Ensembles zu sehen, u.a. “Sistaspassion”, "Cuba the Show" in Hannover beim" Kleinen Fest im großen Garten" und "sal y pimienta".

Melanie arbeitete als Moderatorin bei Cubanizate Edition 1 bis 3 sowie beim Lationfestival Stein 2014.

DJ Amaury

Biografie

AMARUARY CALDERIN RAMOS

Als ich nach Deutschland kam, kannte das Publikum noch kein Salsa. Ich begann mit Salsaparties im Studentenwohnheim und einer kleinen Salsaschule. Dies machte mich und Salsa zunehmend bekannt. Ich bin stolz darauf, einer der ersten kubanischen DJs zu sein, die Salsa in deutschen Diskotheken eingeführt haben.

Referenzen:

DJ in Salsatheken und bei Festivals:

  • 10 Jahre DJ im Club Zapata/Stuttgart, bei Ritmo Latino/Ulm und im El Pasito/Stuttgart
  • mehrere Jahre DJ bei vielen „Cubamemucho“-Festivals in ganz Europa
  • seit 2009 regelmäßig Ruedafestival in Stuttgart
  • seit 2010 regelmäßig Festival de Cuba und Kubaweekend in Stuttgart
  • mehrere Salsa-boote auf dem Bodensee und in Köln
  • und in vielen Clubs und bei Veranstaltungen in Deutschland und Europa

Zusammenarbeit mit Sängern und Bands (Auszug):

  • Bamboleo
  • Manolito Simonet y su Trabuco
  • Isaac Delgado
  • Buena Vista Social Club
  • Havana Night
  • Orishas
  • Oscar D´Leon
  • Eddie Palmieri
  • Mayimbe
  • Alexander Abreu y Havana de Primera
  • Maikel Blanko
  • uvm.

Zusammenarbeit mit anderen bekannten Djs

  • Dj. Rumbero de Perú
  • Dj. Leobel
  • Dj. Javier de la Rosa
  • Dj Melao
  • Iván “El Samurai”
  • Deni La Clave
  • Und vielen mehr

LIEBLINGSZITATE CON MUCHA FIESTA Y PACHANGA

DJ Amaury bei Cubaneo el Festival